Kochschürzen-Zentrale.de – Ihr Portal rund um die Kochschürze

kostenfreies Schnittmuster  

   

Material (Dawanda)  

   

   

Kochschürzen-DIY - eine Schürze selber nähen

Kategoriebild3Sie sind kreativ? Sie kleiden sich gern individuell? Und Sie nähen gern?

Dann sind Sie hier genau richtig!

Hier finden Sie eine Reihe hervorragender Anleitungen, Tipps und Tricks sowie Schnittmuster für Ihre ganz persönliche Kochschürze - sicher ist auch die passende Schürze für Sie dabei - von schlicht und modern über lustige Modelle bis hin zu fantastischen Retro-Küchenschürzen finden Sie hier alles was das Herz begehrt. Und diese Unikate eignen sich auch noch perfekt als Geschenk für Ihre Liebsten.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls schonmal viel Spaß bei der kreativen Arbeit!

Ich plane in naher Zukunft auch meine erste Kochschürze selbst zu nähen - hierfür habe ich mir bereits Gedanken über die notwendigen Schritte gemacht und möchte diese gern mit Euch teilen, in der Hoffnung, dass sie Euch auch ein wenig helfen. Sobald ich dann an die Umsetzung gehe, werde ich Euch hier natürlich auch mit Fotos und weiteren Detailinformationen versorgen. Bis dahin aber hier erstmal die Kurzanleitung zum Schürze selbst nähen:

Schritt 1: Planung

Dieser Schritt ist eigentlich auch schon der Wichtigste - wird in der Planung bereits alles berücksichtigt, so ist das Nähen der Kochschürze am Ende ganz schnell erledigt. In diesem Sinne: gut planen!
In diesem Schritt sollten Sie sich als erstes überlegen, welche Art von Kochschürze Sie gern nähen möchten - ein Ideen-Pool hierfür kann auch die Kochschürzen-Galerie auf dieser Seite sein. Grundsätzlich gilt es zu entscheiden:

  • Halbschürze oder "Komplett"-Schürze (ich werde mich für die Komplett-Variante entscheiden - die Schürze soll beim Kochen ja meine Kleidung schützen)
  • anschließend ist eine grobe Skizze der gewünschten Schürze hilfreich, um den Material-Bedarf zu planen - meine Skizze sieht wie folgt aus:

KochschrzeDK

  • anhand dieser Skizze lassen sich folgende notwendige Einzelteile ermitteln:

Einzelteilebersicht

  • jetzt geht es schon ans Messen - hier sollten Sie natürlich die Maße der Person nehmen, für welche die Designer-Schürze gedacht ist. Achtung: sollten Sie an einigen Stellen Rüschen planen, dann denken Sie auch daran, an dieser Stelle mehr Stoff einzuplanen - die doppelte Breite sollte hier dann schon besorgt werden)

1) Einzelteil1  2) Einzelteil2 3) Einzelteil3

4) Einzelteil4

  • Jetzt haben Sie bereits eine grobe Skizze und wissen aus welchen Teilen die Schürze bestehen soll - nun stellt sich nur noch die Frage nach dem Material. Welches Material eignet sich am besten für eine widerstandsfähige Kochschürze? Hier empfiehlt sich meiner Meinung nach Stoff aus 100% Baumwolle.


Schritt 2: Besorgen der notwendigen Materialien

Materialbedarf:

  • Stoff für Schürzen-Flächen sowie Bänder an Nacken und Bauch (Menge bitte je nach persönlichem Größenbedarf ermitteln)
  • Papier für Schnittmuster (am besten Rolle mit Papierdicke von mind. 150-170g)
  • Kreide zum Übertragen des Schnittmusters auf den Stoff (Markier-Set)
  • Schneider-Schere
  • Nähnadeln, Garn, Stecknadeln (zum Abstecken einzelner Stoffpartien)
  • Empfehlenswert: Nähmaschine!!!


Schritt 3: Vorbereitung der einzelnen Materialien

Zunächst einmal gilt es nun, die Schürzen-Idee in ein Schnittmuster zu verwandeln. Hierfür alle benötigten Einzelteile (wie in Schritt 1 ermittelt) auf das Schnittmuster-Papier übertragen - in Originalgröße!!!

Anschließend die Einzelteile aus dem Schnittmuster-Papier zuschneiden. Diese Einzelteile nun auf den Stoff (möglichst Rückseite) legen und mit Kreide oder Markier-Stift die Form des Einzelteils auf den Stoff übertragen.

Der letzte Schritt der Vorbereitung ist dann: das Zuschneiden des Stoffes. Achtung: Hierbei nicht glatt an der mit Kreide markierten Linie entlangschneiden, sondern 1-2cm mehr Stoff behalten, um den Stoff auch noch vernünftig umnähen zu können und so die Schürze vor unschönem Ausfranzen zu schützen.

Schritt 4: Zusammennähen der Einzelteile

Jetzt können die Einzelteile zusammengenäht werden - hierbei bitte die Naht immer möglichst auf der Rückseite durchführen, sodass hiervon beim Tragen der Schürze am Ende nichts zu sehen ist.

Schritt 5: Einweihung!

Ja, und wenn alle Teile zusammengenäht sind und die Schürze passt, dann steht der Einweihung mit dem Kochen eines großen Festmahls nichts mehr im Wege :-). Viel Spaß und guten Appetit.

Titel Veröffentlichungsdatum Autor
Schnittmuster Schürze - Rockabilly Damenschürze 16. Februar 2014 Geschrieben von Doreen Kretzschmar
   
© doreen kretzschmar